02.06.1998

Bank Austria startet mit PensionsInvest

  • Flexible Vermögensbildung für private Zusatzpension
  • Hohe Ertragschancen und 10 %iger Vorsorge-Bonus bei breiter Risikostreuung

Als größte Bank Österreichs hat es sich die Bank Austria zur Aufgabe gemacht, wirkungsvolle Konzepte und Produkte zur Pensionsabsicherung zu entwickeln und zu fördern. Ab sofort hat die Bank Austria daher als neue und innovative Form die private Vorsorge mittels eines Investmentfonds, des PensionsInvest, im Programm.

Durch professionelles Fondsmanagement wird das Risiko so gering wie möglich gehalten, darüber hinaus bietet diese Wertpapieranlage durch die lange Laufzeit ausgezeichnete Ertragschancen.

10 %iger Vorsorge-Bonus
Zusätzlich zu den überdurchschnittlichen Ertragsaussichten hat die Bank Austria für ihre Kunden, die noch bis zum 31. Jänner 1999 in die PensionsInvest-Anlage einsteigen, ein besonderes "Zuckerl" parat: Zum tatsächlichen Wertzuwachs des PensionsInvest bis zum 31.1.1999 gibt es 10 % Vorsorge-Bonus als Draufgabe; mindestens 0,7 %, höchstens jedoch 3 % des Rechenwertes zum Erstausgabetag. Ein Minimum von 0,7 % entspricht einem 10 %igen Vorsorge-Bonus auf eine 7 %ige Wertsteigerung, ein Maximum von 3 % einem 10 %igen Vorsorge-Bonus auf eine 30 %ige Wertsteigerung.

Beispiel Berechnung Vorsorge-Bonus
Einlage: öS 100.000,--
Wertzuwachs bis zum 31.1.1999: 8 % = öS 8.000,--
10 % Vorsorge-Bonus: öS 800,-- (abzügl. KESt)

Über den Vorsorge-Bonus kann der Anleger frei verfügen. Eine gewinnbringende Alternative stellt der Erwerb weiterer Anteile am PensionsInvest dar.

Flexibilität groß geschrieben
Ein weiterer großer Vorteil der privaten Pensionsvorsorge mittels PensionsInvest liegt in der Vielzahl der Möglichkeiten. Ganz auf die individuelle Situation des einzelnen Anlegers abgestimmt kann die Gestaltung der Vermögensbildung frei gewählt werden. Kleinere und größere Anlagebeträge können dabei beliebig kombiniert werden. Und auch die Form der Pensionsauszahlung kann - ganz nach den jeweiligen Bedürfnissen des Anlegers - individuell gestaltet werden.

Die Experten in allen Bank Austria-Zweigstellen stehen für intensive Beratungsgespräche gerne zur Verfügung.

Professionelle und erfahrene Fondsmanager achten zudem darauf, daß das Risiko so gering wie möglich gehalten wird. Nach einer festgelegten Fondsstrategie werden nur Anleihen und Aktien ausgesuchter erstklassiger Emittenten erworben.

Der PensionsInvest ein gemischter thesaurierender Wertpapierfonds. Das bedeutet, daß die Erträge nicht ausgeschüttet, sondern wieder in neue Wertpapiere veranlagt und so dem Fondsvermögen zugeführt werden. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen wird das Fondsvermögen zu mindestens 30 % in Anleihen, mindestens 30 % in Aktien sowie zu maximal 50 % in Wertpapiere ausländischer Emittenten veranlagt.

Der PensionsInvest auf einen Blick
Erstausgabepreis: öS 100,--
Geschäftsjahr: 1.2. bis 31.1.
Ausgabezuschlag: 3 %
Rückgabepreis: Spesenfrei zum Rechenwert
Ab Inkrafttreten einer steuerlichen Begünstigung 5 % Rücknahmegebühr (bei vorzeitiger Entnahme)
Mindesteinzahlung öS 500,--

Rückfragen:
Bank Austria Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 711 91 DW 57011
Info-Hotline 0660/6061