24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
Investieren in Trends, die die Welt verändern. Informieren Sie sich jetzt ›
29.06.1998

Master Fonds - die neuen Dachfonds der Bank Austria ab 1. Juli 1998

  • Optimale Fondsauswahl durch bewährte Asset Allocation der Bank Austria
  • Vier Risikoklassen - von konservativ bis progressiv - zur Auswahl

Wertpapierveranlagungen erfreuen sich in Österreich seit Jahren steigender Beliebtheit. Jetzt hat die Bank Austria Master Fonds-Portfolios zusammengestellt, die interessierten Anlegern die Entscheidung, sich aus den über 1.200 in Österreich angebotenen Fonds die richtigen auszuwählen, abnimmt.

Nach strengen Kriterien der Asset Allocation der Bank Austria wird das Kapital professionell in Investmentfonds angelegt. Die Anleger haben dadurch die Gewißheit, daß die besten Fonds der jeweiligen Märkte für die Master Fonds ausgewählt werden. Diese Fonds sind daher ein ideales Instrument, um zweck- und zeitungebunden Vermögen aufzubauen. Mit dem gesamten Know-how, das den international versierten Kapitalmarktexperten der Bank Austria zur Verfügung steht.

Vier Risikoklassen
Um auf die Wünsche und Präferenzen der Anleger individuell eingehen zu können, bietet die Bank Austria die Master Fonds in vier Risikoklassen an:

  • Konservatives Portfolio
    100 % werden in in- und ausländische Rentenfonds veranlagt
  • Traditionelles Portfolio
    Veranlagung zu zwei Drittel in Rentenfonds, zu maximal einem Drittel in Aktienfonds
  • Dynamisches Portfolio
    Veranlagung zu einem Drittel in Rentenfonds und zu max. zwei Drittel in Aktienfonds
  • Progressives Portfolio
    Veranlagung zu 100 % in in- und ausländische Aktienfonds

Interessant für Einsteiger und Profis
Ein wesentlicher Vorteil der neuen Bank Austria Master Fonds liegt damit in der professionellen Betreuung durch international führende Fondsmanager verbunden mit dem Angebot der oben erwähnten unterschiedlichen Risikoklassen. Damit eignen sich die Master Fonds genau so gut für Einsteiger in die Wertpapierveranlagung wie für bereits erfahrene Anleger.

Unabhängig vom gewählten Portfolio empfehlen die Experten der Bank Austria eine Einstiegssumme von ATS 100.000,--, wobei eine Aufstockung dieses Betrages jederzeit möglich ist. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, über einen monatlichen Sparplan Fondsanteile zuzukaufen. Durch die tägliche Bewertung können die Anleger auch jederzeit über Ihr eingesetztes Kapital verfügen.

Rückfragen:
Bank Austria Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 711 91 DW 57011