15.12.1998

Sehr erfolgreicher Partizipationsschein-Umtausch der Bank Austria

  • Mehr als 80 % der Inhaber von Bank Austria-Partizipationsscheinen nahmen die freiwillige Umtauschmöglichkeit in Anspruch
  • Der Streubesitz erhöht sich nach dem Umtausch auf 55,0 %
  • Der Anteil der AV-Z an der Bank Austria geht auf 22,7 % zurück

Das freiwillige Umtauschoffert der Bank Austria an Inhaber von Bank Austria-Partizipationsscheinen, ihre Titel gegen eine Aufzahlung von S 50,-- in Stammaktien der Bank Austria zu tauschen, ist auf äußerst großes Interesse gestoßen.

Über 80 % der Partizipationsschein-Inhaber haben das, auch aufgrund der derzeit geringen Kursdifferenz von Stammaktie und Partizipationsschein, sehr attraktive Umtauschangebot angenommen. Durch den Umtausch erhöht sich das Grundkapital der Bank Austria auf 11,5 Mrd. Schilling.

Nach dem freiwilligen Umtauschangebot an CA-Aktionäre und der Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien war dies der nächste erfolgreiche Schritt zu einer aktionärsfreundlichen Kapitalstruktur der Bank Austria.

Auf die Aktionärsstruktur der Bank wirkt sich der erfolgreiche Umtausch folgendermaßen aus: Der Streubesitz liegt nunmehr bei 55,0 %, der Anteil der AV-Z an der Bank Austria ist auf 22,7% zurückgegangen. Damit ist die Verpflichtung, den gemeinsamen Anteil von AV-Z und Wiener Holding bis Ende 2000 unter 25 % zu reduzieren, bereits jetzt umgesetzt.

Aktionärsstruktur

AV-Z 22,7 %
WestLB 7,9 %
Wr. Städtische 5,1 %
CARIPLO 3,2 %
Wr. Holding 1,8 %
Sonstige Großaktionäre 4,3 %
Streubesitz 55,0 %

 

Rückfragen: Bank Austria Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 711 91 DW 57011