24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Zum WohnKredit
Ziehen Sie in die vier Wände Ihrer Träume, mit der günstigen WohnKreditfinanzierung. Zum WohnKredit ›
18.03.2009

Ergebnis für das Geschäftsjahr 2008:
Bank Austria trotzt der Finanzkrise: 1,1 Milliarden Euro Nettogewinn

  • Operatives Ergebnis auch im 4. Quartal, am bisherigen Höhepunkt der Finanzmarktkrise, deutlich positiv und über dem Vorjahr
  • Betriebsergebnis erreicht im Gesamtjahr mit 3,3 Milliarden Euro neuen Höchststand
    • Österreichisches Kundengeschäft trotz schwieriger Marktbedingungen leicht über Vorjahr
    • Zentral- und Osteuropa legt um 53 Prozent abermals deutlich zu
    • Aber negatives Handelsergebnis belastet das gute Betriebsergebnis im Kundengeschäft
  • Striktes Kostenmanagement und Synergien innerhalb der UniCredit Group sichern flache Kostenentwicklung
  • Demgegenüber stehen Einmaleffekte, die den Nettogewinn drücken
    • Verdoppelung der Risikokosten gegenüber dem Vorjahr auf 1 Milliarde Euro
    • Abschreibungen auf Firmenwerte in Zentral- und Osteuropa in Höhe von 1 Milliarde Euro
  • Trotz dieser außerordentlichen Belastungen bleibt  Bank Austria mit 1,1 Milliarden Euro Nettogewinn weiterhin die ertragsstärkste Bank Österreichs

Bank Austria Vorstandsvorsitzender Erich Hampel: "Die bereits eineinhalb Jahre anhaltende Finanzmarktkrise und der globale Konjunktureinbruch gegen Jahresende machten 2008 zu einem überaus schwierigen Bankenjahr mit außergewöhnlichen Belastungen. In diesem Marktumfeld hat sich unser Fokus auf das Kundengeschäft und unser Geschäftsmodell einer breit diversifizierten Universalbank erneut bewährt.

Besonders hervorzuheben ist, dass wir im operativen Kundengeschäft mit einem Betriebsergebnis von 3,3 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert erreicht haben, zu dem sowohl das österreichische Kundengeschäft wie unsere CEE-Tochterbanken beigetragen haben. Allerdings hat die Krise mittlerweile auch die Realwirtschaft erreicht, was einerseits die Verdoppelung unserer Kreditrisikovorsorgen und aufgrund der drastisch reduzierten Prognosen andererseits die Abwertung einiger unserer CEE-Beteiligungsansätze notwendig machte.

Trotz dieser außerordentlichen Belastungen von rund 1,5 Milliarden Euro haben wir im Krisenjahr 2008 einen Nettogewinn von 1,1 Milliarden Euro erwirtschaftet. Damit bleiben wir nicht nur die ertragsstärkste Bank des Landes, sondern können auch im internationalen Vergleich bestens bestehen."  

IR Release download (PDF; 101 KB)
Tabellen zur Aussendung (PDF; 216 KB)