24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
Investieren in Trends, die die Welt verändern. Informieren Sie sich jetzt ›
22.03.2007

Ergebnis für das Geschäftsjahr 2006:
BA-CA steigert operative Ertragskraft deutlich

  • BA-CA ist auf gutem Kurs: Um Sondereffekte bereinigtes Ergebnis vor Steuern steigt um 21 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro
  • Sondereffekte betragen insgesamt 1,8 Milliarden Euro
  • Neuordnung der UniCredit Group abgeschlossen: BA-CA übernimmt Banken in CEE
  • CEE Geschäftsfeld liefert erneut den höchsten Beitrag zum Gesamtergebnis
  • Cost/Income-Ratio verbessert sich weiter auf 57,9 Prozent

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), ein Mitglied der UniCredit Group, hat ihr bereinigtes Ergebnis vor Steuern um 21 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro gesteigert. Insgesamt hat sich ihr Ergebnis vor Steuern auf 3,3 Milliarden Euro erhöht (2005: 1,3 Milliarden Euro). Der überwiegende Teil dieses Zuwachses entfällt mit 1,8 Milliarden Euro allerdings auf Sondereffekte wie dem Verkauf der polnischen Bank BPH und der kroatischen Splitska banka.

BA-CA Vorstandsvorsitzender Erich Hampel: "Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Es zeigt, dass wir gut gearbeitet haben. Auch ohne die Einmaleffekte haben wir uns deutlich verbessert. Das Geschäft in Zentral- und Osteuropa hat sich erneut gut entwickelt. Im Österreichgeschäft haben wir deutliche Fortschritte gemacht, auch wenn wir noch weitere Arbeit vor uns haben. Für 2007 sehe ich vor allem durch die neuen Töchter in Zentral- und Osteuropa und den damit größeren Aktionsradius ein hohes Wachstumspotenzial."

Neuordnung der UniCredit Group abgeschlossen: BA-CA übernimmt Banken in CEE
Die UniCredit Group hat erst kürzlich mit der Übertragung der zentral- und osteuropäischen Tochterbanken an die BA-CA die Neuordnung im Osteuropageschäft abgeschlossen. Die BA-CA übernimmt in der Gruppe die Verantwortung für Zentral- und Osteuropa (exklusive Polen und Ukraine) und damit neue Beteiligungen in Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Lettland (mit Filialen in Estland und Litauen), Rumänien, Russland, der Slowakei, Tschechien und der Türkei.

IR Release download
BA-CA Geschäftsbericht 2006 (PDF, 6491 KB)
Online-Geschäftsbericht 2006