24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Vorsorgebedarf berechnen
Nehmen Sie jetzt Ihre private Pensionsvorsorge selbst in die Hand! Vorsorgebedarf berechnen
04.08.2006

Ergebniszahlen zum 1. Halbjahr 2006:
Bank Austria Creditanstalt steigert Betriebsergebnis um 49 Prozent

  • Betriebsergebnis der BA-CA erreicht 854 Millionen Euro
  • BA-CA verbessert sich in allen Geschäftsfeldern
  • Ergebnis nach Steuern steigt auf 1,3 Milliarden Euro – hier ist der Erlös aus dem Verkauf der HVB Splitska banka enthalten
  • Organbeschlüsse zur Übertragung der Beteiligungen in Zentral- und Osteuropa zwischen BA-CA und UniCredit gefasst: BA-CA übernimmt auch die Verantwortung für die Türkei

Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) hat ihr Ergebnis im ersten Halbjahr 2006 deutlich verbessert. Das Betriebsergebnis, also das operative Ergebnis der Bank, hat sich um 49,1 Prozent auf 854 Millionen Euro erhöht (1. Halbjahr 2005: 573 Millionen Euro). Das Ergebnis nach Steuern und Fremdanteilen beträgt 1.316 Millionen Euro (2005: 453 Millionen Euro). Hier ist der Erlös aus dem Verkauf der kroatischen Tochterbank HVB Splitska banka enthalten. Bereinigt um diesen Einmal-Effekt beträgt die Eigenkapitalrentabilität nach Steuern  und Fremdanteilen 18,3 Prozent (2005: 13,7 Prozent). Die Cost/Income-Ratio hat sich auf 57 Prozent verbessert (2005: 61,9 Prozent).

BA-CA Vorstandsvorsitzender Erich Hampel: „Wir haben im ersten Halbjahr ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt. Sehr erfreulich ist vor allem die Steigerung im operativen Geschäft. Die nachhaltige Ertragskraft der BA-CA hat sich weiter verbessert. Dies ist das Ergebnis einer klaren Strategie, die wir seit Jahren konsequent verfolgen: Wir konzentrieren uns voll auf unsere Kernmärkte in Österreich und Zentral- und Osteuropa.“

IR-Release download (180 KB)
Zwischenbericht zum 30. Juni 2006 (860 KB)