Geben Sie keine TANs am Telefon bekannt 

Betrüger geben sich weiterhin als Bank Austria Mitarbeiter aus. Die Anruferin bzw. der Anrufer agiert sehr geschickt und überredet erfolgreich Kunden, an das Mobiltelefon gesendete TANs weiterzugeben. Beachten Sie, dass Bank Austria Mitarbeiter niemals vollständige TAN-, Überprüfungs- oder Aktivierungscodes von Ihnen verlangen!

Sollten Sie durch eine E-Mail aufgefordert werden, sich ins OnlineBanking einzuloggen und Ihre persönlichen Daten zu bestätigen, handelt es sich dabei um eine betrügerische Nachricht. Löschen Sie die E-Mail umgehend!

Das können Sie tun:

  • Lesen Sie niemals Codes oder Teile einer SMS (z.B. einer mobileTAN-SMS) der Bank Austria am Telefon vor!
  • Klicken Sie keine Links in E-Mails mit solchen Inhalten an!
  • Lesen Sie die Warnmitteilungen im OnlineBanking und im Sicherheitsportal der Bank Austria aufmerksam.               

Beispiel für eine E-Mail mit betrügerischem Inhalt:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde!

Bitte beachten Sie, dass Ihr OnlineBanking Zugang bald abläuft, da dieser noch nicht unserem neuen OnlineBanking System angepasst wurde. Dies hätte automatisch erfolgen sollen, wurde aber bei einigen OnlineBanking Zugängen wegen Überlastung unseres Servers nicht abgeschlossen. Diese OnlineBanking Zugänge müssen nun manuell aktiviert werden, um einer automatischen Sicherheitssperrung vorzubeugen. Sollte Ihr Zugang aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, müssen Sie bis zu 28 Tagen warten, bis Sie Zugangsdaten fur das neue OnlineBanking per Post erhalten und Ihr OnlineBanking wieder nutzen können. Bitte fuhren Sie daher die Aktualisierung so schnell wie möglich durch, um Probleme in Ihrem OnlineBanking zu vermeiden. Um Ihren OnlineBanking Zugang jetzt zu aktivieren, melden Sie Sich zunächst hier bei Ihrem OnlineBanking an, und füllen Sie das Online-Formular aus.

> Klicken Sie hier ->

Nach Ausfüllen des Formulars haben Sie den ersten Schritt zur Aktivierung des neuen OnlineBanking beendet. Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße,
Ihr OnlineBanking Team.


Wenn Sie Ihre OnlineBanking-Zugangsdaten und Ihre Telefonnummer in das vorbereitete Formular eingeben, haben die Betrüger Zugriff auf Ihr OnlineBanking und können Ihr Konto sehen. Um aber tatsächlich Geld vom Konto überweisen zu können, brauchen sie noch eine TAN. Die Betrüger müssen daher eine Möglichkeit finden, diese TAN zu erfahren.

Daher rufen Betrüger ihre Opfer an und geben sich als Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter der Bank Austria aus.

Achtung: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria fragen niemals nach geheimen Codes (z.B. TANs).