24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen.

Corporate Portal

Das neue digitale Firmenkundenportal.

olbImgAlt Mehr erfahren
MegaCard GoGreen-Jugendkonto. Gratis MegaCard GoGreen-Konto eröffnen für alle von 10-20 Jahren und einen 40 Euro Willkommensgutschein erhalten. Mehr erfahren

Eingereicht von: Offene Jugendarbeit Dornbirn, Martina Nachbaur
Projektstart: 01.09.2021
Kategorie: Kinder/Jugendliche, Integration/Migration, Frauenförderung
Social-Media: https://www.ojad.at/angebot/maedchentreff/


 Ergebnis:
 14,4%

Das Projekt „ME* through the digital lens“ fokussiert sich auf die Problematik der Fotomanipulation in der heutigen Gesellschaft. Viele junge Mädchen* lassen sich von diversen Schönheitsidealen in den Medien beeinflussen und bearbeiten ihre Inhalte für Social Media gravierend nach. Hier setzt das Projekt an und möchte auf die problematische Entwicklung von Fotomanipulation aufmerksam machen. Die Vielfalt junger Menschen soll in sozialen Medien wieder sichtbar gemacht werden. Dazu sollen regelmäßige Workshops mit 10 bis 15 Mädchen* im Alter von 14 bis 25 Jahren zu den Themen „Ein Tag im Fotostudio“ sowie „Instagram-Scheinwelten & Fotomanipulation“ durchgeführt werden. Weitere Nutzerinnen und Nutzer sind die Besucherinnen und Besucher des Mädchen*treffs und der OJAD. Zudem soll das Angebot im Mädchen*treff fortgeführt werden und nachhaltig in den Regelbetrieb miteinfließen.

Das Projekt verfolgt das Ziel, Mädchen* auf Social Media als handelnde Subjekte ihrer eigenen Lebenswelt darzustellen. In den Workshops soll auf kreative Weise den Betroffenen vermittelt werden auf medial verbreitete, weiblich assoziierte Posen zu verzichten und eine selbstbewusste Haltung und Mimik einzunehmen. Die Workshops sind als peer-to-peer Education konzipiert, um so Wissen in der peer-group weitergeben zu können. 

Die Hauptmotivation zur Einreichung für den Bank Austria Sozialpreis 2021 besteht in der Finanzierung eines neuen Projekts. Geschlechtsspezifische Normen und Stereotypen prägen nach wie vor den Alltag von Mädchen* und erfahren durch soziale Medien eine Verstärkung. Mädchen* mit oder ohne Migrationshintergrund, aus ökonomisch schwachen Familien sollen durch aktive Partizipation empowert werden, um sich selbst als autonome und selbstbewusste Frauen* zu erleben. Selbstbehauptung, ein positives Körpergefühl und Selbstvertrauen sollen gestärkt und in den Mittelpunkt gestellt werden. 

Eine aktive Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden der Bank Austria ist jederzeit möglich. Diese kann beispielsweise durch Teilnahme an den Workshops, um als Vorbild für betroffene Mädchen* zu fungieren, erfolgen.