24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Jeder kann unsere Umwelt nachhaltig verbessern. Gehen Sie gemeinsam mit uns den Weg zu einer nachhaltigen Zukunft. #gemeinsamverändern. Mehr erfahren

Eingereicht von: Verein Black Community OÖ, Bernadette Stiebitzhofer
Projektstart: 01.01.2020
Kategorie: Integration/Migration
Social-Media: https://www.black-community-ooe.net


 Ergebnis:
 28,37%

Das Projekt „Womanpower“ – von und für afrikanische Frauen – basiert auf drei Säulen: Beratung und Betreuung, gemeinsame Aktivitäten sowie Partizipation. Das Projekt zielt auf Empowerment sowie Integration und Inklusion von afrikanischen Frauen und ihren Angehörigen speziell in Linz und Oberösterreich ab. Das frauenspezifische Projekt wird ganzjährig durchgeführt. Es erreicht etwa 400 Frauen in Oberösterreich, wobei auch Kinder und Angehörige von „Womanpower“ profitieren.

Die frauenspezifische Beratung und Betreuung unterstützt die Frauen darin, in herausfordernden Situationen wieder Stabilität zu erreichen. Die Beratung ist speziell auf schwarze Frauen ausgerichtet, wobei keine Frau, egal welcher Herkunft oder Hautfarbe, mit ihrem Anliegen weggewiesen wird. Durch frauen- und kultursensible Beraterinnen können Themen vertraulich bearbeitet und Ziele Schritt für Schritt entwickelt werden. Durch Information, Beratung und Betreuung zu unterschiedlichen Themenfeldern werden die Frauen dazu ermächtigt, ihren Weg im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe zu gehen. Die Beratung umfasst vielfältige Bereiche, wie etwa Erziehung, Partnerschaft, aber auch Wohnungs- und Jobsuche sowie Schutz vor Diskriminierung im Alltag. Die gemeinsamen Aktivitäten bieten Zeit und Raum für Austausch und Vernetzung innerhalb und außerhalb der Community. Der Aufruf zur Partizipation und so auch das Sichtbarmachen der Frauen wird beispielsweise durch die Produktion von Radio- und Fernsehsendungen gefördert: In diesen spielen die Frauen die Hauptrolle. Die erste Radiosendung für das heurige Jahr mit dem Titel „Starke Frauen braucht das Land“ wurde am 3. März 2020 in Kooperation mit dem Verein Arcobaleno durchgeführt.

Die Hauptmotivation zur Einreichung für den Bank Austria Sozialpreis 2020 liegt an der Würdigung des Projekts, das als Best Practice Beispiel geführt wird: Es wurde von Migranten und Migrantinnen initiiert und durchgeführt und soll aufzeigen, dass sich Engagement lohnt.

Das Ziel des Projekts ist es, die Frauen auf ihrem Weg in die Unabhängigkeit zu unterstützen. Das heißt, dass sie ihre Ressourcen, Fähigkeiten und Grenzen kennenlernen. Sie werden zu Multiplikatorinnen in ihrem ethnischen, kulturellen, gesellschaftlichen, familiären, beruflichen und sozialen Umfeld. Das Netzwerk soll ebenfalls für private und berufliche Zwecke genutzt werden können.

Eine aktive Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzw. Kundinnen und Kunden der Bank Austria ist jederzeit möglich: Die regelmäßigen Treffen, Aktivitäten und Veranstaltungen wie etwa der AfrOÖ Women's Day stehen allen Frauen offen. Zu Veranstaltungen wie dem Afrikasymposium, dem Literaturtag sowie dem FamilienLeseNachmittag sind alle Menschen herzlich eingeladen, die sich informieren, vernetzen und austauschen wollen.