24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Jeder kann unsere Umwelt nachhaltig verbessern. Gehen Sie gemeinsam mit uns den Weg zu einer nachhaltigen Zukunft. #gemeinsamverändern. Mehr erfahren

Eingereicht von: Sozialsprengel Raum Bludenz, Alexandra Toggenburg
Projektstart: 20.07.2020
Kategorie: Kinder/Jugendliche, Integration/Migration
Social-Media: https://www.sozialsprengel-bludenz.at/


 Ergebnis:
 24,63%

Das Projekt „da.bei.sein“ zielt auf ein regelmäßiges Angebot zur Freizeitgestaltung von Familien, insbesondere auf die Bekanntmachung und das Ausprobieren verschiedener Möglichkeiten in Vorarlberg, ab. Die Zielgruppe sind Neuzugezogene, Geflüchtete sowie Migrantinnen und Migranten, welchen das vielseitige Angebot unbekannt oder die Hürde zur Teilnahme zu groß ist. Die Teilnahme an den Angeboten ist niederschwellig, freiwillig und teils kostenlos oder kostengünstig gehalten. Es wird in Kooperation mit verschiedenen Partnern (Vereine, Ehrenamtliche, Bibliotheken, Museen etc.) durchgeführt.

Die Programmerstellung des Projekts „da.bei.sein“ soll partizipativ erfolgen und ermöglicht die Mitwirkung aller Beteiligten. Die Koordination und Organisation liegt bei der regionalen Koordinationsstelle für Integration. Im Fokus steht sowohl die Ermöglichung der Teilhabe von zugewanderten Gruppen als auch die Aktivierung eines nachhaltigen und positiven Integrationsprozesses, der als gesamtgesellschaftliche Aufgabe gestaltet werden soll. Ausgehend von einer bestehenden Gruppe von ca. 150 geflüchteten Familien soll die Zielgruppe auf Personen aus unterschiedlichen Kulturkreisen erweitert werden. Die erreichten Personen sollen als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren wirken. Außerdem werden mehrere Ehrenamtliche und Vereine erreicht.

Die Hauptmotivation zur Einreichung für den Bank Austria Sozialpreis 2020 liegt an der Fortführung und Absicherung des Projekts, um die Teilhabechancen der Familien zu erhöhen, gemeinsame Interessen zu fördern und Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen. Durch die stetige Zusammenarbeit, insbesondere mit geflüchteten Frauen, konnten die Projektkoordinatorinnen und Projektkoordinatoren erkennen, dass das vorhandene vielseitige Angebot oftmals nicht genutzt wird bzw. nicht bekannt ist. Das Projekt soll als Orientierungshilfe im sozialen Raum dienen. Das Kennenlernen, Ausprobieren und Bekanntmachen verschiedenster Freizeitaktivitäten fördert vor allem die Teilhabechancen von zugewanderten Personen. Das Projekt soll die aktive Mitwirkung am Integrationsprozess von Seiten der Migrantinnen und Migranten sowie der Mehrheitsbevölkerung unterstützen. Durch die Begegnung verschiedenster Personengruppen und deren Austausch wird das gegenseitige Interesse und das Angehen von Integration als gemeinsame Aufgabe vorangetrieben. Bei diesen regelmäßigen Aktivitäten und gemeinsamen Ausflügen werden zudem die Deutschkenntnisse verbessert und gefestigt.

Eine aktive Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bzw. Kundinnen und Kunden der Bank Austria ist jederzeit möglich, indem z.B. Schnuppernachmittage in der Bankfiliale angeboten werden oder die ehrenamtliche Begleitung der Aktivität einen Beitrag zum Projekt leistet.