24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Zum WohnKredit
Ziehen Sie in die vier Wände Ihrer Träume, mit der günstigen WohnKreditfinanzierung. Zum WohnKredit ›

Eingereicht von: pro mente: kinder jugend familie GmbH, Tanja Bleis
Projektstart: 2006
Kategorie: Kinder/Jugendliche
Webseite: https://www.promente-kijufa.at


Die Wirbelwind-Gruppe ist eine verhaltenstherapeutisch orientierte Gruppenintervention für Kinder und Jugendliche mit einer hyperkinetischen Störung (ADHS) beziehungsweise mit einer sonstigen hyperkinetischen Störung. Die Kinder und Jugendlichen erwerben im Training spezifische Kompetenzen, um mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, motorischer Unruhe und Impulsivität besser umzugehen. Die Eltern oder Bezugspersonen werden dabei ebenfalls aktiv unterstützt.

Die Wirbelwind-Gruppe wird in den Mini-Ambulatorien in St. Veit an der Glan und Wolfsberg von pro mente: kinder jugend familie GmbH durchgeführt. Die Kinder und Jugendlichen werden nach einer diagnostischen Untersuchung auf die Warteliste für diese Intervention gesetzt, wenn aus dieser eine hyperkinetische (ADHS) bzw. sonstige hyperkinetische Symptomatik hervorgeht.

Bei der Zusammensetzung einer Gruppe wird darauf geachtet, dass die Kinder und Jugendlichen im Alter bzw. in der Schulstufe sowie in der kognitiven Leistungsfähigkeit homogen sind. Die Gruppe ist geschlossen, somit nehmen über den gesamten Therapiezeitraum von 12 Einheiten dieselben Kinder und Jugendlichen teil. Die Trainingsinhalte orientieren sich an dem von Lauth & Schlottke konzipierten Training für aufmerksamkeitsgestörte Kinder, dem Marburger Konzentrationstraining (Krowatschek, Albrecht & Krowatschek) sowie dem Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen - Attentioner (Jacobs, Heubrock, Muth & Petermann).

Neben spezifischen verhaltenstherapeutischen Techniken wie Selbstbeobachtung, Selbstinstruktion, Selbststeuerung, Rollenspiele, Entspannungsübungen, etc. werden auch therapeutische Geschichten, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsspiele sowie ergotherapeutische Übungen und Bewegungsspiele in die Behandlung eingebunden. Modellierungs- und Demonstrationsphasen, in denen die Therapeutinnen und Therapeuten den Kindern und Jugendlichen die förderlichen Herangehensweisen demonstrieren und Übungsphasen, in denen sie selbständig üben, wechseln sich ab. In Spiel- und Bewegungseinheiten werden die erarbeiteten Inhalte auf spielerischer Ebene nochmals aufgegriffen und gefestigt. Um die Kinder und Jugendlichen zu motivieren, wird basierend auf Grundlage des Verstärkerlernens und der Selbstwirksamkeitstheorie mit einem Belohnungssystem gearbeitet (Token Economy).

Die Wirbelwind-Gruppe setzt sich für die Stärkung der Kinder und Jugendlichen und deren Eltern und Bezugspersonen ein. Die Gruppenintervention als therapeutische Maßnahme wird durch eine Evaluation auf ihre Effektivität hin überprüft, um u.a. langfristige Perspektiven für die Kinder und Jugendlichen und deren Familien zu schaffen, notwendige Verbesserungen sowie Adaptierungen zu identifizieren und die Interventionen kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Der Bank Austria Sozialpreis würde die Finanzierung eines neuen Projekts ermöglichen. Die Familien selbst haben oft wenig soziale, familiäre aber auch finanzielle Ressourcen und sind von der Problematik (so vor allem Geschwister!) ebenfalls (mit-)betroffen. Eine eintägige Freizeitgestaltung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria mit den Familien wäre eine wertvolle und hilfreiche Unterstützung. Für die betroffenen Familien wäre eine finanzielle Beratung seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank Austria ebenfalls interessant.