24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

Internetbanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Zum WohnKredit
Ziehen Sie in die vier Wände Ihrer Träume, mit der günstigen WohnKreditfinanzierung. Zum WohnKredit ›

Eingereicht von: Caritas für Menschen mit Behinderungen, Mag. (FH) Roman Braun-Hüttner
Projektstart: 2018
Kategorie: Kinder/Jugendliche, Integration/Migration
Webseite: http://www.speisewagen-caritas.at


Ein Schwerpunkt der Caritas für Menschen mit Behinderungen ist die Ausbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Beeinträchtigungen. Seit Sommer 2018 wurde der Ausbildungsbereich um eine kreative Sparte erweitert: Beim Streetfood-Projekt "Speisewagen" kochen Jugendliche mit Beeinträchtigungen, die eine Koch-Ausbildung absolvieren, in einem Food-Truck an verschiedenen Orten in Oberösterreich.

Im "Speisewagen" treffen Genuss, Inklusion und Spaß an der Arbeit aufeinander. Gemeinsam mit einer Ausbildnerin oder einem Ausbildner bereiten die Jugendlichen in der "mobilen Küche" die Gerichte zu und erlernen nebenbei ganz automatisch wichtige Fertigkeiten für den späteren Berufseinstieg. Das Besondere am Projekt ist, dass benachteiligte Personen (die mit Beeinträchtigungen, Lernschwächen, Entwicklungsverzögerungen, Sozio-emotionale Beeinträchtigungen usw. zu kämpfen haben) im Wagen mitarbeiten und so im Sinne der Inklusion ganz ungezwungen und natürlich mit anderen Menschen in Kontakt kommen können.

Mehrmals wöchentlich hält der "Speisewagen" an verschiedenen Standorten in Oberösterreich und bietet Mittagsmenüs sowie Catering an. Der Speisewagen steht auf kirchlichen Plätzen, bei Streetfood-Festivals und bietet Firmencatering zur Mittagszeit an. Die Jugendlichen sind dabei nicht nur hinter dem Kochtopf, sondern direkt bei der Essensausgabe dabei. Erstmals geht die Ausbildung direkt auf die Menschen in der Gesellschaft zu. Inklusion wird selbst in die Hand genommen und unmittelbar mit den Menschen gehandhabt.

Vorrangig ist dabei nicht einfach die Ausbildung von Jugendlichen, vielmehr soll gezeigt werden, wie viel Potenzial, Kreativität und Engagement in den jeweiligen Auszubildenden steckt. Darüber hinaus bietet der Foodtruck eine Projektionsfläche für unterschiedlichste soziale Themen, die beispielsweise durch die Speisen (Thema Nachhaltigkeit, Regionalität) thematisiert werden können. Gekocht werden hausgemachte, regionale Speisen mit saisonalen und regionalen Zutaten, das Geschirr ist biologisch abbaubar. Das Projekt soll durch das Auftreten in der Gesellschaft zeigen, dass auch Menschen mit Beeinträchtigungen oder andere benachteiligte Personen etwas leisten können und Fähigkeiten und Talente haben. Die Jugendlichen rücken vom Rande der Gesellschaft in die Mitte der Gesellschaft. Dadurch können Vorurteile abgebaut und die Chance für mehr Akzeptanz wahrgenommen werden.

Der Speisewagen benötigt neben einer stabilen Finanzierung für Fixkosten und Personal auch sehr viel Öffentlichkeitsarbeit, damit der Zulauf der Gäste ausreichend hoch bleibt, um die Speisen in einem ausreichenden Maß verkaufen zu können. Der Bank Austria Sozialpreis würde die Bekanntheit des Projektes erhöhen und neue Synergien ermöglichen.

Bei Bedarf kann ein Standort im Umfeld der Bank Austria vereinbart werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden der Bank Austria hätten dadurch die Möglichkeit, das Speiseangebot und die Dienstleistungen des Speisewagens zu genießen. Darüber hinaus kann man den Speisewagen auch für Veranstaltungen buchen.