24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Mehr erfahren
Climate Action-Fonds. Veranlagen in Unternehmen, die ihre CO2-Emissionen reduzieren. Mehr erfahren ›

Kein Thema hat größere Bedeutung für jeden von uns als der Klimawandel. Wird es eine lebenswerte Welt auch noch für unsere Enkel geben? Mit welchen innovativen Lösungen können wir die Katastrophe aufhalten – aus Sicht der Wissenschaft, der engagierten Zivilgesellschaft und der Konsumenten? 

Zukunft in unserer Hand.

Beim jüngsten Bank Austria Future Talk Anfang November in Wien ging es um nichts Geringeres als die Zukunft eines lebenswerten Planeten. Dazu sprach Moderator Andreas Jäger von ORF III mit einer Expertin und zwei Experten, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Klima und dessen Rettung auseinandersetzen. Und wieder mit dabei: Bank Austria CEO Robert Zadrazil. Denn die Bank Austria Future Talks stellen in Kooperation mit dem ORF III Wissenschaftsmagazin "Quantensprung" regelmäßig aktuelle Fragestellungen und Zukunftsthemen im Bereich Wissenschaft, Technologie und Innovation ins Zentrum. Damit möchte sich die Bank für Themen engagieren, die zur Absicherung des Wirtschaftsstandortes Österreich beitragen und unser Leben heute und morgen bestimmen.   
 

Grüne Lunge

Der Rektor der Wiener Universität für Bodenkultur und Experte im Bereich der Forstwissenschaften, Hubert Hasenauer, verwies auf die Funktion der Wälder, die große Mengen an Kohlenstoff speichern können. Sie sind damit Gestalter, aber auch Betroffene des Klimawandels: „Ohne Wald hätten wir eine um 30 % höhere CO2 Belastung in der Atmosphäre. Die Walderhaltung ist somit eine der zentralen Herausforderungen für die Pufferung des Klimawandels.“ Der Wald ist auf allen Kontinenten auf dem Rückzug, ausgenommen in Europa. Hasenauer will jedoch die Aufforstung nicht als Rechtfertigung gelten lassen dafür, dass ohnehin genug geschieht. Der gelernte Förster setzt auf eine Bewusstseinsänderung und auf die sehr engagierte Jugend – Stichwort Fridays for Future. 

Hubert Hasenauer im Gespräch mit Andreas Jäger

Fridays for Future

Die Freitags-Demonstrationen haben das Bewusstsein für den Klimawandel ohne Zweifel enorm gesteigert. Katharina Rogenhofer, die Sprecherin des Klimavolksbegehrens, ist auch Mitinitiatorin von Fridays for Future in Österreich: "Wir können uns jetzt entscheiden, ob wir in Zukunft in einem Österreich leben, in dem Ernteausfälle, Waldsterben und Gletscherschmelze auf der Tagesordnung stehen, oder nicht.“ Der studierten Biologin war es irgendwann zu wenig, als Konsumentin nur die Heizung zu reduzieren und stoßzulüften. Rogenhofer: „Die Politik hat die Hebel in der Hand, uns allen eine Zukunft zu ermöglichen, in der klimafreundliches Handeln einfach und leistbar ist - aber die Weichen dazu müssen jetzt gestellt werden."

Katharina Rogenhofer

Design better

„Die Transformation vom Massenkonsum hin zu einer nachhaltigen Lebensweise ist eine der zentralen Aufgaben unserer Zeit“, sagt Harald Gründl, Designer und Kurator der Ausstellung „Klimawandel“. Er kritisiert, dass Menschen extrem gut informiert darüber sind, warum ein Konsumgut oder eine Lebensweise (klima)schädlich ist – aber wir nie zusammenkommen, um das Gute zu denken: „Wir brauchen ein Transformationsdesign, das uns schnell in die Kreislaufwirtschaft und damit in einen weltverträglichen Lebensstil führt!“ Design spielt für Gründl dabei eine zentrale Rolle, indem es Wege und Alternativen aufzeigt. Dazu brachte der Designer innovative und doch praktische Entwürfe für Alltagsgegenstände in Spiel wie einen Kühlschrank der anderen Art oder ein „Social Vehicle“ mit Solarpanelen und einer entsprechend klimafreundlichen Fortbewegung. 

Harald Gründl im Gespräch mit Andreas Jäger

Impact Banking

Dass auch die Bank Austria eine konsequente Mission Klima verfolgt, konnte CEO Robert Zadrazil anhand des in den letzten Jahren drastisch gesunkenen Co2-Austoßes der Bank überzeugend belegen – und ebenso anhand des neuen Headquarters am Austria Campus, das eine der größten Anlagen für Geothermie in Europa aufweist. Doch Zadrazil machte auch klar, dass man als Finanzierer der Wirtschaft eine besondere Verantwortung und einen besonderen Hebel dafür besitzt, wie sich Wirtschaft und Industrie entwickeln können oder sollen. 
 

Gruppenfoto

Von links nach rechts:

  • Robert Zadrazil, CEO der Bank Austria
  • Harald Gründl, Designer und Kurator
  • Katharina Rogenhofer, Sprecherin des Klimavolksbegehrens
  • Hubert Hasenauer, Rektor der BOKU und Experte im Bereich Forstwissenschaft 

Fotos © Oreste Schaller

Robert Zadrazil, Katharina Rogenhofer, Harald Gründl, Hubert Hasenauer, Andreas Jäger

Bildergalerie

Weitere Themen: