24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

BusinessNet

Das Internetbanking für Unternehmen

olbImgAlt Zum GroGreen-Konto
GoGreen-Konto – das Grüne GiroKonto. Weil jeder etwas für die Umwelt tun kann. Zum GroGreen-Konto

FACC will mit Drohnen abheben

Luftfahrt-Zulieferer FACC lässt sich von der Pandemie nicht entmutigen und setzt auf proaktive Maßnahmen sowie auf den Aufbau neuer Geschäftsfelder.

FACC

Foto: CEO Robert Machtlinger, FACC, mit Hartmut Staltner, Landesdirektor Firmenkunden Oberösterreich, UniCredit Bank Austria.AG (re.)

Die Pandemie hat bei vielen Industrieunternehmen für massive Erschütterungen gesorgt – und als führender Zulieferer für die weltweite Luftfahrtindustrie ist FACC sozusagen „mittendrin statt nur dabei.“ Das erfordert proaktives Handeln – aber auch den Fokus auf neue Geschäftsfelder. „Wir stellen uns den Herausforderungen der Industrie“, betont CEO Robert Machtlinger: „Mit neuen Technologien und den Materialien von morgen wollen wir die Mobilität der Zukunft auf eine nachhaltige und effiziente Weise mitgestalten.“

Ein Fokus liegt dabei auf dem Bereich Drohnen: „Drohnentechnologien gewinnen für unser Unternehmen in den nächsten Jahren mehr und mehr an Bedeutung“, so der CEO. Im Zuge der strategischen Partnerschaft mit dem asiatischen Hightech-Unternehmen EHang hat FACC eine führende Rolle auf diesem Zukunftsmarkt eingenommen – EHang zählt zu den weltweit besten Unternehmen im Bereich autonomer Luftfahrt. Gemeinsam werden autonome Luftfahrzeuge (Autonomous Aerial Vehicles, AAV) optimiert und zur Serienreife gebracht. Darüber hinaus werden Lösungen für den individuellen Luftverkehr weiterentwickelt und neue Technologien für AAVs erforscht.

FACC zählt als Leitbetrieb alle großen Player der Luftfahrtindustrie zu seinem Kundenkreis, an 13 Standorten entwickelt und produziert das an der Wiener Börse notierte Unternehmen Hightech-Bauteile. Nach Ausbruch der Pandemie blieben Flieger weltweit am Boden – eine düstere Zeit für das Innviertler Technologieunternehmen, denn vor der Pandemie startete weltweit jede Sekunde ein Luftfahrzeug mit FACC-Technologie an Bord. „Die Erfahrung, die FACC aus der Krise gewonnen hat, ist die, dass rasches proaktives Reagieren die beste Maßnahme in der Krisenbewältigung ist“, so der CEO: „FACC hat schon im Jänner-Februar 2020 vorausschauend eine interne Corona-Task Force installiert, die auch über unseren chinesischen Mehrheitseigentümer rasch Knowhow aufbauen konnte.“ Dieser Knowhow-Vorsprung ermöglichte ein frühes, proaktives Krisenmanagement, die Corona-Task Force bewertet die Lage täglich neu und leitet Maßnahmen ab. Das wirkt: Durch enge Abstimmungen mit Kunden und Lieferanten konnte FACC den Warenverkehr absichern, den Fertigungsbetrieb aufrechterhalten und so auch in diesem Umfeld sämtliche Liefertermine pünktlich einhalten.

Dabei war die langjährige Partnerschaft mit der Bank Austria ein wichtiger Faktor, sagt Machtlinger: „Wir erwarten von unseren Partnern eine offene Kommunikation und langfristige Beziehung, die in guten, wie auch in schlechteren Zeiten Bestand hat."

»Die Bank Austria ist seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner unseres Hauses. Die Kundenbetreuer, die uns unterstützen, sind gut ausgebildete Experten, die unsere globalen Bedürfnisse sehr gut abdecken und wertvollen Input liefern. «
Robert Machtlinger, CEO FACC

"So haben wir vor zwei Jahren unsere bilateralen Kreditlinien in einer syndizierten Finanzierung mit sieben Banken zusammengefasst und auch das verfügbare Volumen deutlich aufgestockt. Die Bank Austria hat in dieser komplexen Finanzierungstransaktion ein optimales Finanzierungspaket geschnürt.“

 

Das könnte Sie auch interessieren: