Konjunktur

Österreichs Wirtschaft auch 2017 weiter auf Wachstumskurs

  • Starkes 1. Quartal - Wachstum 2017 mit 1,8 Prozent höher als im Vorjahr
  • Inflation steigt im April auf 2,1 Prozent im Jahresabstand - Stabilisierung bei rund 2 Prozent in kommenden Monaten erwartet
  • Einzelhandelsumsätze im 1. Quartal nur leicht gestiegen - Verhaltenere Aussichten als 2016 auch im Gesamtjahr 2017
  • Arbeitsmarkt profitiert von Konjunkturaufschwung - Arbeitslosenquote sinkt 2017 erstmals seit 2011
  • Deutliches Exportplus zu Jahresbeginn - Globaler Aufschwung stützt Belebung 2017

Stand: 17. Mai 2017.

Weitere Artikel zur Österreich Konjunktur finden Sie auf dem Portal "Wirtschaft Online"

Über die Publikation Österreich Konjunktur 

Die Publikation Österreich Konjunktur beinhaltet aktuelle Prognosen für die österreichische Wirtschaft und für die wichtigsten Indikatoren die letztverfügbaren Daten, zum Teil auch in Grafiken. Die wichtigsten Indikatoren werden auch laufend kommentiert und ihre Auswirkung auf die Prognose der österreichischen Konjunktur analysiert.

Konjunkturindikator

Österreichs Wirtschaft mit Schwung durch den Sommer: Stärkstes Wirtschaftswachstum seit 2011 in Sicht

  • UniCredit Bank Austria Konjunkturindikator im Mai erstmals seit sechs Jahren über 3-Punkte-Marke
  • Starke erste Jahreshälfte bringt BIP-Anstieg von über 2 Prozent im Jahresvergleich
  • Anhaltende Konsumstärke und stabiler Aufwind im Export sorgen 2017 weiter für Schwung und versprechen stärkstes Wirtschaftswachstum seit 2011
  • Arbeitsmarkt profitiert vom Aufschwung, erstmals seit 2011 mit sinkender Arbeitslosenquote
  • Starker Inflationsanstieg zu Ende: Teuerung stabilisiert sich in zweiter Jahreshälfte knapp unter 2 Prozent, im Jahresdurchschnitt bei 1,8 Prozent erwartet

 Stand: 16. Juni 2017.

Weitere Artikel zur Österreich Konjunktur finden Sie auf dem Portal "Wirtschaft Online"

EMI

Kräftiges Industriewachstum in Österreich hält an

  • UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex kann mit 58,0 Punkten im Mai das hohe Niveau des Vormonats halten und nähert sich neuerlich dem im Jänner erreichten 6-Jahres-Hoch an
  • Österreichs Industrie steigert Tempo der Produktionsausweitung dank hohem Auftragswachstum
  • Beschäftigungsaufbau beschleunigt sich
  • Preisdruck lässt nach, doch Verteuerung von Rohstoffen belastet
  • Optimismus hält an: Österreichische Industrie bleibt 2017 auf solidem Wachstumskurs

Stand: 30. Mai 2017.

Lesen Sie mehr über den UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex auch auf unserem Wirtschaftsportal "Wirtschaft Online".

Über den UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex

Im UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex (EMI) finden Sie die Einschätzung der wirtschaftlichen Lage durch ausgewählte Einkaufsmanager.