24You

Das neue Internetbanking der Bank Austria.

OnlineBanking & BusinessNet

Das gewohnte Internetbanking für Privatkunden und Unternehmen

olbImgAlt Informieren Sie sich jetzt
MegaCard – gratis für alle zwischen 14 und 20 Jahren Informieren Sie sich jetzt ›

High Flyer verlieren an Höhe 


Der Kursrutsch an den Börsen Anfang Oktober ruft bei vielen Erinnerungen an den Februar wach, als die Aktienmärkte ähnlich schnell und heftig unter Druck kamen. Und doch gibt es ein paar markante Unterschiede zwischen der Korrektur damals und der aktuellen Situation. Während im Februar so gute wie alle Sektoren Rückschläge einstecken mussten, liegt dieses Mal das Epizentrum eindeutig in der Technologie. Die High Flyer des heurigen Jahres, von Amazon bis Netflix, mussten sich offenbar endlich der Schwerkraft beugen und etwas Terrain preisgeben. Es gibt natürlich auch fundamentale Gründe für die Korrektur. Einerseits sind gerade Technologie-Aktien besonders von den handelspolitischen Maßnahmen der USA gegen China betroffen. Die chinesischen Zulieferer von Apple gehören zu den Werten mit den größten Kursverlusten. Außerdem hebt die US Notenbank immer noch die Zinsen an, die Renditen auf US Staatsanleihen haben zuletzt mit deutlichen Anstiegen reagiert. Angesichts der Tatsache, dass das Gewinnwachstum 2019 nicht mehr die massive Unterstützung durch die Steuerreform erhalten wird wie heuer, sind die Auswirkungen von Zinsanstiegen natürlich umso deutlicher spürbar. Besondere Bedeutung kommt jetzt natürlich den Gewinnausweisen der Unternehmen zu, die derzeit für das 3. Quartal vorgelegt werden. Die Anleger erhoffen sich sehr wohl Hinweise darauf, wie die Firmen den Ausblick bewerten, angesichts eines Umfeldes, das in Zukunft sicher nicht weniger Herausforderungen bieten wird.

 

 

 

Monika Rosen, Chefanalystin Bank Austria Private Banking

Stand: 12. Oktober 2018

Monika Rosen, Chefanalystin Private Banking

Folgen Sie Monika Rosen auf Twitter.


Marktmeinungen und Börse-Insights:

Wichtige rechtliche Information - bitte lesen:

Diese Publikation stellt weder eine Marketingmitteilung noch eine Finanzanalyse dar. Es handelt sich lediglich um Informationen über allgemeine Wirtschaftsdaten. Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen kann keine Verantwortung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit übernommen werden.
Die Publikation wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.
Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung.
Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es ist zu bedenken, dass Wert und Rendite einer Anlage steigen und fallen können und dass jede Anlage mit Risiko verbunden ist.
Die vorstehenden Inhalte enthalten kurzfristige Markteinschätzungen. Die Wertangaben und sonstigen Informationen haben wir aus Quellen bezogen, die wir für zuverlässig erachten. Unsere Informationen und Einschätzungen können sich ändern, ohne dass wir dies bekannt geben.