UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Pioniere in CEE

150 Jahre in Zentral- und Osteuropa

Die Vorgängerinstitute der Bank Austria waren schon Mitte des 19. Jahrhunderts an den wichtigsten Finanzplätzen in Zentral- und Osteuropa vertreten. Kaum hatte die Creditanstalt 1855 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen, eröffnete sie Filialen in Prag, Brünn, Budapest und Lemberg. Die Creditanstalt war auch an Bankgründungen u.a. in Konstantinopel (Austro-Ottomanische Bank) und St. Petersburg beteiligt.

Die Industriegründungen und sonstigen Beteiligungen der Länderbank erstreckten sich auf zahlreiche Teile des Erwerbslebens in vielen Gebieten der Österreichisch-Ungarischen Monarchie. Es gab kaum einen bedeutenden Geschäftszweig, der nicht von der Länderbank betreut wurde. Das Institut war einer der wichtigsten Kreditgeber der Balkanstaaten.

Die Banken finanzierten eine Reihe namhafter Betriebe in vielen Teilen der Monarchie, zum Beispiel die Pilsner Brauerei, die Leesdorfer Automobilwerke, die Dombrowaer Kohlenwerke und die Erdwachsgrube in Boryslaw. Sie spielten auch in der Zucker- und Zündholzindustrie eine große Rolle.

 Diashow: Pionierphase