UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

1938-1945: Der 2. Weltkrieg

Angliederung an die Deutsche Bank bzw. die Dresdner Bank

Nach der Annexion Österreichs erfolgte im März 1938 die Angliederung der Creditanstalt an die Deutsche Bank. Im Juni 1939 wurde der Firmenwortlaut von "Österreichische Credit-Anstalt – Wiener Bankverein" in "Creditanstalt –Bankverein" geändert.

Die Dresdner Bank übernahm die Länderbank. Unter deren Führung fusionierte sie mit der traditionsreichen Mercurbank (1870 gegründet) und einer Reihe kleiner Geldinstitute. Der französische Einfluss erlosch. Die neue Gesellschaft wurde "Länderbank Wien, Aktiengesellschaft" genannt. Der neue Hauptsitz war das "Haus am Hof".

Das klassische Bankgeschäft musste während der Zeit der Okkupation Österreichs immer mehr der geräuschlosen Kriegsfinanzierung weichen. Wie alle anderen Kreditinstitute Österreichs waren Länderbank und Creditanstalt vom Beginn des Krieges an in das ökonomisch-finanzielle Kriegspotential eingegliedert worden und hatten unter dem Druck der Machthaber ihre ganze Kraft den Kriegsaufgaben zu widmen.