UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

1980er Jahre

Das Jahrzehnt der Ostöffnung und des Zweigstellen-Booms

Der Startschuss für zahlreiche weitere Eröffnungen in Zentral- und Osteuropa erfolgte: Die Creditanstalt eröffnete Repräsentanzen in Prag und in Moskau. 1989 gründete sie gemeinsam mit der Bayerischen Vereinsbank, drei sowjetischen und drei westlichen Banken die International Moscow Bank.

Mit der Eröffnung einer Repräsentanz in Ostberlin 1988 setzte auch die Länderbank ihre ersten aktiven Schritte in den Osten – und die ersten einer österreichischen Bank in die DDR.

Der Prozess der Profilierung der Zentralsparkasse als kommerzielle Universalbank hat schließlich zu ihrem 75. Geburtstag (1980) mit dem neuen Namen "Zentralsparkasse und Kommerzialbank, Wien" seinen Ausdruck gefunden. Ende der 80er Jahre besaß sie das dichteste Bankstellennetz Österreichs mit 226 Zweigstellen. Die Creditanstalt war mit 185 Geschäftstellen vertreten. Die Länderbank hatte 139 Filialen. Österreich war damals reif für`s "Buch der Rekorde": Es besaß innerhalb der OECD-Länder die höchste Bankstellendichte.