UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Finden Sie Ihre Bank Austria Filiale
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Cash Pooling

Die optimale Lösung, um Ihre Liquidität bedarfsgerecht zu konzentrieren und Ihren Zinsertrag zu verbessern. Abgestimmt auf die rechtlichen Gegebenheiten eines Landes sowie Ihre Unternehmensstruktur bieten wir Ihnen die passende Poolingvariante, die Sie bei der Steuerung Ihrer Finanzströme unterstützt.

Effektives Pooling

Bei diesem Service für international tätige Konzerne mit Tochterunternehmen in einem oder mehreren Ländern besteht die Wahl zwischen individuellen Länderpoolings und einem mehrere Länder umfassenden grenzüberschreitenden Pooling.

In beiden Fällen erfolgt eine Konzentration der zur Verfügung stehenden Geldmittel auf einem einzigen Poolkonto. Dabei werden die Tagesendsalden der verschiedenen Teilnehmerkonten jeweils mit gleichtägiger Valuta auf das Hauptpoolkonto übertragen.

Die Parameter für die durchzuführende Liquiditätskonzentration können den individuellen Erfordernissen angepasst werden (z.B. Zero Balancing, Target Balancing, Mindest- und/oder Maximalbeträge für die Transfers). Grundsätzlich können in ein Pooling alle in selber Währung (z.B. in EUR) geführten Konten eingebunden werden. Bei einem grenzüberschreitenden Pooling sind jedoch die in einigen Ländern bestehenden Transferrestriktionen zu beachten.

Vorteile

  • Grenzüberschreitender Ausgleich von Soll- und Habensalden auf Konten in verschiedenen Ländern
  • Kosteneinsparung durch Zinsoptimierung sowie Einsparung in der Administration und im IT-Bereich
  • Unterstützung eines zentralisierten Treasury-Management bei Großkonzernen
  • Einfacher Zugang über das flächendeckende Filialnetzwerk der UniCredit Gruppe

Notional Pooling

Beim Notional Pooling findet kein physischer Saldenübertrag statt, die Saldenstände der Teilnehmerkonten auf dem Hauptpoolkonto werden stattdessen hypothetisch aufgerechnet. Die Kontostände der Teilnehmerkonten bleiben unverändert, die Zinsabrechnung erfolgt auf Basis des rechnerischen Nettosaldos.

Ein Notional Pooling Service kann für alle in selber Währung (z.B. EUR) geführten Konten eingerichtet werden.

Margen Pooling

Margen Pooling bietet sich speziell für Unternehmen mit dezentralem Treasury- oder Cash-Management an und ist eine Sonderform des Notional Pooling, die auch grenz- und währungsübergreifend eingesetzt wird. Beim Margen Pooling erhält der Kunde einen Zinsbonus, der sich an der Ausgeglichenheit vorhandener Soll- und Habensalden und/oder der intensiven Nutzung der Services der Bank Austria bemisst.

Wesentliche Berechnungskomponente für den Bonus ist das gleichzeitige Vorhandensein von Soll- und Habensalden auf den verschiedenen, in der Bank Austria geführten Girokonten des Kunden. Diese Methode ist einer Zinskompensation sehr ähnlich, jedoch können beim Margen Pooling auch noch andere Kriterien, wie zum Beispiel Durchschnittssalden oder Transaktionsvolumina, zur Bonusberechnung herangezogen werden.

Da beim Margen Pooling keine physischen Saldenüberträge stattfinden und daher auch kein Währungsrisiko entsteht, ist dieses Produkt sowohl grenzüberschreitend als auch währungsübergreifend einsetzbar.
Margen Pooling ist ein ideales Instrument um Zinserträge zu optimieren, wenn Effektives Pooling auf Grund landesspezifischer steuer- oder gesellschaftsrechtlicher Hindernisse oder in Folge bestehender Transferrestriktionen nicht eingesetzt werden kann.