UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Was wir tun

DisAbility Management als Chance für Unternehmen:
Eine neue Gruppe bietet die Möglichkeit
zum Informations-Austausch.
Bank Austria und REWE International AG sind Vorreiter

15 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher haben eine Behinderung.
Jede 3. Person ist selbst oder
im persönlichen Umfeld von einer Behinderung betroffen.
Die Menschen werden immer älter.
Der Anteil an älteren Personen in der Bevölkerung steigt.
Durch diese Entwicklung wird die Gruppe
der Menschen mit Behinderungen immer größer.

Deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen
in allen Bereichen Barrierefreiheit anbieten.
Sie übernehmen damit gesellschaftliche Verantwortung.
Und sie verschaffen sich einen Wettbewerbs-Vorteil.

Bank Austria und REWE International AG sind Vorreiter

Die Bank Austria und die REWE International AG
haben sich sehr viel mit "DisAbility Management" beschäftigt.
Sie möchten ihr Wissen und ihre Erfahrungen nun auch an andere Unternehmen weitergeben.

Was meint "DisAbility Management"?

"disability" ist der englische Begriff für Behinderung.
"Disability Management" heißt wörtlich übersetzt: Umgang mit Behinderung.
"Disability Management" heißt also:
Unternehmen beschäftigen sich damit, barrierefrei zu werden:
Damit Menschen mit Behinderungen bei ihnen arbeiten können.
Damit sie Menschen mit Behinderungen als Kundinnen und Kunden gewinnen.

Neue Gruppe für Informations-Austausch

Es wurde eine neue Gruppe gegründet.
Sie heißt "DisAbility Performance Austria".
In dieser Gruppe sollen sich österreichische Unternehmen
über Barrierefreiheit austauschen und voneinander lernen können.
Dadurch soll das Thema Barrierefreiheit stärker zum öffentlichen Thema werden.
Es sollen auch andere österreichische Unternehmen davon überzeugt werden,
sich mit "DisAbility Management" zu beschäftigen.

Gregor Demblin ist der Gründer der "DisAbility Performance Austria".
Er sagt: "Wir wollen bei den Unternehmen ein Umdenken erreichen.
Sie sollen Barrierefreiheit und Inklusion nicht mehr als Hürde,
sondern als wirtschaftliche Chance sehen.
Für diese Überzeugungs-Arbeit brauchen wir bekannte Unternehmen,
die schon Erfahrung in diesem Bereich haben".

Das DisAbility Performance Netzwerk ist eine Gruppe österreichischer Unternehmen, die eine Vorreiter-Rolle beim Thema Barrierefreiheit übernommen haben.

Das sind:

  • die Bank Austria,
  • REWE International AG,
  •  L’Oréal,
  •  die Wiener Stadtwerke und
  • der Erste Hub.

Im DisAbility Management der Bank Austria arbeiten 60 Personen.
Sie kümmern sich darum, dass in der Bank Austria
Menschen mit Behinderung gut arbeiten können.
Und sie fördern die Aufmerksamkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
für die Bedürfnisse von behinderten Menschen.

REWE International AG startet auch ein DisAbilty Management

Zur REWE International AG gehören bekannte Geschäfte:
Billa, Merkur, Bipa, Penny und ADEG.
Auch dort beschäftigt man sich bereits seit dem Jahr 2008 mit dem Thema Barrierefreiheit.

Mit Organisationen wie dem Bundesverband für Menschen mit Behinderungen oder der Lebenshilfe wurden schon viele Projekte durchgeführt.
Nun soll es eine eigene Stelle für DisAbility Management
und eine eigene Arbeitsgruppe im Unternehmen geben.
Dort sollen Menschen mit und ohne Behinderung beschäftigt sein.

Frank Hensel ist der Vorstands-Vorsitzende der REWE International AG.
Er sagt: "Damit DisAbility Management funktioniert, braucht es ein Netzwerk innerhalb des Unternehmens. Wir wollen von internationalen Beispielen lernen,
und von den Erfahrungen der österreichischen Partner-Unternehmen,
besonders von der Bank Austria, die Vorreiter ist."

Ausgangspunkt: Überprüfungen durch die "DisAbility Performance Austria"

Die Bank Austria und die REWE International AG haben bei "DisAbility Performance Austria" eine Überprüfung von ihrem Ist-Zustand in Auftrag gegeben.
Diese Überprüfung zeigt, in welchen Bereichen das Unternehmen bei der Barrierefreiheit schon sehr gut ist und wo noch etwas zu tun ist.

Gregor Demblin erklärt: "Das Ergebnis der Überprüfung wird mit den Zielen des Unternehmens abgeglichen. So finden wir heraus, wo wir anfangen müssen, welche Bereiche am wichtigsten sind. Das ist je nach Branche und Unternehmen verschieden. Das ist nicht wirklich vergleichbar".

DisAbility Management ist mehr als bauliche Barrierefreiheit

Die meisten Unternehmen in Österreich haben sich bis jetzt noch kaum
mit DisAbility Management auseinandergesetzt.
Das liegt vor allem daran, dass es ein schwieriges und großes Thema ist.
"Viele wissen nicht, wo sie anfangen sollen", sagt Gregor Demblin.

Alle 3 Gesprächspartner sind sich einig,
dass es ein Umdenken in der österreichischen Wirtschaft braucht.
Barrierefreiheit und Inklusion dürfen nicht nur
als gesetzlich verordnete Auflagen verstanden werden.
Auch nicht als reine Hilfsmaßnahmen.
Unternehmen müssen die wirtschaftlichen Vorteile
und den Wettbewerbs-Vorteil von "DisAbility Management" erkennen.

DisAbility Performance Austria

DisAbility Performance Austria ist eine Unternehmens-Beratung.
Sie hilft Unternehmen dabei, die unterschiedlichen Fähigkeiten zu nutzen,
die Menschen mit Behinderungen als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitbringen.

Sie hilft Unternehmen dabei, die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen als Kundinnen und Kunden zu berücksichtigen.
Sie will die Gesellschaft aus der Wirtschaft heraus barrierefrei machen.

Die "DisAbility Performance Austria" wurde von
Gregor Demblin, Sandra Turecek und Michael Aumann gegründet.
Gregor Demblin ist selbst von einer Behinderung betroffen.

Bei Rückfragen bitte kontaktieren:

REWE International AG
Mag. Ines Schurin
Pressesprecherin und Leiterin Media Relations REWE International AG
Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16
2355 Wiener Neudorf
Telefon: 02236 600 5261
E-Mail: i.schurin@rewe-group.at

Bei Rückfragen bitte kontaktieren:

Bank Austria Pressestelle Österreich
Martin Halama
Schottengasse 6-8
1010 Wien
Telefon: 0 5 05 05 52371
E-Mail: martin.halama@unicreditgroup.at

Bei Rückfragen bitte kontaktieren:

DisAbility Performance Austria
Gregor Demblin
Siebenbrunnengasse 17/1
1050 Wien
Telefon: 0676 359 17 18
E-Mail: office@disability-performance.com