UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Vermögensweitergabe

Zentrales Testamentsregister


Das "Österreichische Zentrale Testamentsregister" wird von der "Österreichischen Notariatskammer" geführt. Dort werden alle bei einer Notarin bzw. einem Notar oder Bezirksgericht hinterlegten Testamente registriert. Im Testamentsregister werden lediglich Name, Geburtsdatum, Tag der Errichtung und Ort der Hinterlegung des Testamentes gespeichert. Der Inhalt des Testamentes wird selbstverständlich nicht registriert. Das Testament bleibt damit streng geheim.

Wie bereits erwähnt, ist es unbedingt anzuraten, ein Testament bei einerNotarin bzw. einem Notar oder einem Bezirksgericht hinterlegen zu lassen. Somit ist gewährleistet, dass das Testament automatisch im Zentralen Testamentsregister registriert wird und nicht "verloren" gehen kann. Natürlich besteht auch die Möglichkeit einer Hinterlegung bei einer Rechtsanwältin bzw. einem Rechtsanwalt. In diesem Fall ist jedoch zu beachten, dass Rechtsanwältinnen bzw. Rechtsanwälte nicht gezwungen sind, das Testament im Zentralen Testamentsregister zu melden. Erkundigen Sie sich daher am besten bei Ihrer Rechtsanwältin bzw. Ihrem Rechtsanwalt nach dieser sehr sicheren Registrierungsvariante.

Im Falle des Todes des Testamenterrichters ist gewährleistet, dass jedes Testament zuverlässig gefunden wird. Denn bei jeder Verlassenschaftsabhandlung muss der Gerichtskommissär, also der mit der Durchführung der Verlassenschaftsabhandlung beauftragte Notar bzw. die Notarin, eine Anfrage an das "Österreichische Zentrale Testamentsregister" richten.