UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Konkrete Hilfe

Warum kommen Jugendliche in diese Situation?

Jugendliche, die auf der Strasse herumlungern, nichts arbeiten, aggressiv sind, Passantinnen und Passanten anbetteln, Jüngere bedrohen – dieses Bild kennen die meisten von uns.

Mit den Einzelschicksalen hinter den abstrakten  Zahlen erschließt sich das Schicksal dieser Jugendlichen: Es sind vor allem familiäre Hintergründe wie Gewalt in der Familie, Scheidung der Eltern, triste Wohn- und Lebenssituationen, die die Jugendlichen auf die Strasse treiben.

Markus ist 15 und wohnt bei seiner Mutter. Mit ihrem neuen Partner kommt er gar nicht zurecht. Die Situation eskaliert zunehmend und Markus hält es nicht mehr zu Hause aus. Die Mutter stellt sich hinter ihren Freund – auch als er Markus schlägt. Markus braucht ein paar Tage Verschnaufpause.

Daniel ist 18 und hat schon seit Jahren keinen Kontakt mit seinen Eltern. Er arbeitet hin und wieder bei Leihfirmen, bekommt ohne Lehrabschluss aber keine fixe Anstellung. Irgendwie reicht es ihm und er hat keine Lust so weiterzumachen. Er weiß: wenn er erst einmal einen fixen Schlafplatz hat, kann er sich vielleicht auf den Lehrabschluss konzentrieren.

David ist 17 Jahre alt und wurde aufgrund einer Auseinandersetzung mit seiner Mutter polizeilich für 14 Tage von Zuhause weggewiesen. Grundsätzlich versteht er sich auch recht gut mit der Mutter. In letzter Zeit ist ihm die Wohnung die er mit ihr, dem Stiefvater und seiner 8-jährigen Stiefschwester teilt einfach zu eng geworden. Seit sein leiblicher Vater in Ungarn sich weigert Unterhalt zu bezahlen kommt es immer öfter zu Streit mit der Mutter. In seiner Kindheit hat Davids Vater ihn und seine Mutter schwer misshandelt. Das Wiedersehen nach 10 Jahren endet mit einer Prügelei.

Nadine ist 21. Ihr Freund hat sie nach zweijähriger Beziehung einfach auf die Strasse gesetzt. Durch die Einschüchterungen vonseiten ihres Exfreundes hat sie nicht nur ihre Familie, sondern auch viele Freundinnen und Freunde verloren. Kurz zuvor hatte sie auch ihre Arbeit in der Bäckerei verloren – nun steht sie alleine da.

Emma ist 17 und kam nach einer tristen Jugend das erste Mal mit 15 mit illegalen Substanzen in Kontakt. Zwei Jahre später brach sie ihre Lehre zur Bürokauffrau ab.

Konkrete Hilfe durch konkrete Projekte

Markus, Daniel, David, Nadine und Emma sowie viele andere Jugendliche haben es mit Hilfe der Caritas geschafft. Sie sehen wieder eine Perspektive in ihrem Leben.

 So konnte die Caritas helfen