UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Tipps vom Profi

Gerhard Göschl, Microsoft

Online-Sicherheit: Bösartige Software entfernen

Gerhard Goeschl, Sicherheitsexperte bei Microsoft, über akuelle Berohungen aus dem Internet.

Längere Zeit ist es beinahe ruhig um das Thema Viren und Würmer am Computer geworden. Aber spätestens der Wurm Conficker.B beweist erneut, dass Sicherheit im Internet ein Dauerthema ist. Viele Anwenderinnen und Anwender – in Unternehmen und zu Hause - sind bereits wieder etwas unvorsichtig geworden.

Wie sonst lässt es sich erklären, dass noch immer bei manchen AnwenderInnen Tür und Tor für Conficker.B offen stand? Und das, obwohl seit Oktober letzten Jahres eine Sicherheits-Aktualisierung verfügbar war!

Wie schützt man sich vor Würmern wie Conficker?

Hier wurden teilweise die einfachsten Sicherheitsregeln missachtet. Dabei wären diese ganz einfach umzusetzen:

1.  Firewall aktivieren
   
2. automatische Aktualisierungen aktivieren und
   
3. aktuelle Antivirensoftware verwenden.

Stattdessen sind selbst Monate nach der Sicherheits-Aktualisierung ganze Organisationen – bis hin zur Luftwaffe mancher Länder - betroffen. Die Missachtung der drei Grundregeln ist in Unternehmen ein klarer Fall von Fahrlässigkeit.

Aber auch für Privatpersonen kann das monatelange Nichtbeachten von kritischen Sicherheits-Aktualisierungen problematisch sein. Durch die Vernetzung des Internets schadet man oft nicht nur sich selber, sondern kann auch sehr schnell anderen Schaden zufügen.

Wie können Würmer wie Conficker Schaden anrichten?

Würmer, Trojaner und andere Schadprogramme versuchen möglichst viele Computer unter Ihre Kontrolle zu bringen, um daraus einen wirtschaftlichen Vorteil zu erzielen. Das kann sein, dass versucht wird Ihre Passwörter auszuspionieren. Vielleicht wird Ihr Computer auch einfach nur zum Versenden von SPAM Mails verwendet. Damit verschicken Sie vielleicht sogar selber einen Großteil dieser unnötigen E-Mails, über die Sie sich wahrscheinlich Tag für Tag ärgern.

Wie kann man einen Wurm wie Conficker wieder los werden?

An sich sollte in der Zwischenzeit jedes Anti Viren Programm Conficker erkennen, und auch entfernen können. Vorausgesetzt dieses ist auf dem aktuellsten Stand. Sicherheitshalber sollten Sie Ihren Computer aber auch ab und zu mit einem anderen Anti Viren Programm überprüfen.

Von Microsoft gibt es verschiedene kostenlose Möglichkeiten einen Computer zu überprüfen:

1.   90 Tage Testversion von Windows Live One Care
( http://onecare.live.com)
Windows Live One Care ist ein voll funktionstüchtiges Anti Viren Programm, welches am Computer installiert wird. Das ist dann anzuraten, wenn Sie noch gar kein Anti Viren Programm installiert haben, oder das vorhandene Programm schon veraltet ist.
     
2.   Windows Live Safety Scanner
( http://safety.live.com)
Der Windows Live Safety Scanner erfordert keine Installation, und ist damit ideal geeignet um immer wieder einmal die Funktionsweise des vorhandenen Anti Viren Programm zu überprüfen. Eine laufende Überprüfung des Computers findet dabei aber nicht statt. Eine neuerliche Überprüfung muss von der Benutzerin bzw. vom Benutzer bewusst durchgeführt werden.
     
3.   Werkzeug zum Entfernen bösartiger Software
( http://www.microsoft.com/austria/security/malwareremove)
Das Werkzeug zum Entfernen bösartiger Software ist ein spezialisiertes Werkzeug, welches nur die wichtigsten Schadprogramme erkennt und entfernen kann. Wie eben auch Conficker.B. Der große Vorteil hier ist, dass es monatlich im Zuge der automatischen Sicherheitsaktualisierungen ausgeführt wird. Es kann aber auch jederzeit manuell von der Benutzerin bzw. vom Benutzer ausgeführt werden.

Vorsorgeuntersuchung für Ihren Computer

Mit den drei vorher beschriebenen Sicherheitsgrundregeln: Firewall, Automatische Aktualisierungen und Antivirensoftware haben Sie also eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung für Ihren Computer gebucht. Und das ganz ohne Krankenschein. Gönnen auch Sie Ihrem Computer eine virenfreie Zukunft!

Weitere Informationen finden Sie auch auf  www.Sicher-im-Internet.at sowie dem Microsoft Sicherheits-Portal  www.microsoft.com/austria/sicherheit

Gerhard Göschl
Sicherheitssprecher von Microsoft Österreich

Weitere Informationen finden Sie auch im  Blog von Gerhard Goeschl.