UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet
Vorlesen

Sicherheit in sozialen Netzwerken

Das Internet vergisst nichts

   

Stellen Sie sich vor, ein Ihnen völlig Unbekannter läutet an Ihrer Wohnungstür und sagt, er möchte Ihr Freund werden.

Und weil er Ihr Freund ist, möchte er möglichst viel über Sie erfahren: ob Sie verheiratet sind, wann Sie geboren sind und was Sie so täglich tun und treiben. Und Sie geben alle diese Informationen gerne weiter.

Unmöglich? Nicht ganz.


In Deutschland hat beispielsweise fast jede bzw. jeder fünfte laut Branchenverband BITKOM bereits Informationen über sich im Internet veröffentlicht - in der Generation der 14- bis 29-Jährigen bereits jede bzw. jeder Zweite.

Soziale Netzwerke wie Xing, Facebook oder studiVZ sind dabei besonders beliebt. Was viele dabei nicht bedenken: Das Internet vergisst nichts.

Communities und Netzwerke sicher nutzen

1. Überlegen Sie, welche Daten Sie preisgeben wollen
Nicht jede bzw. jeder, der Ihre Daten im Internet liest, hat ein ehrliches Interesse an Ihnen. Detaillierte Angaben über die Wohnadresse und Ihre Vorfreude auf den nächsten Urlaub sind im Grunde genommen harmlos – zusammen genommen können Ssie eine Einladung an EinbrecherInnen sein. Auch DatenhändlerInnen sammeln fleißig in sozialen Netzwerken und kopieren E-Mail-Adressen, Handy-Nummern und private Details.

2. Nicht jeder "Freund" ist ein Freund
Treffen Sie eine genaue Auswahl, wem Sie Ihre Daten zugänglich machen wollen. Wollen Sie wirklich Unbekannten Zugriff auf Ihre persönlichen Daten geben? Soziale Netzwerke bieten abgestufte Zugriffsmöglichkeiten an. Überprüfen Sie regelmäßig die Einstellungen für die Privatsphäre, besonders dann, wenn die sozialen Netzwerke von sich aus ihre Regeln ändern.

3. Denken Sie an die Zukunft
Die Fotos von feuchtfröhlichen Festen der letzten Wochen, die Selbstbeschreibung als "Kampftrinker", ein "lustiges" Profilbild - selbst wenn Daten und Fotos in sozialen Netzwerken geschützt sind: Sie können kopiert werden und an anderer Stelle im Netz wieder veröffentlicht werden. Das gilt übrigens auch für Fotos, auf denen Ihre Freunde oder Bekannten zu sehen sind!

Und: Daten, die Sie heute über sich im Internet veröffentlichen, werden dort auch in zehn oder 20 Jahren noch zu finden sein. Viele ArbeitgeberInnen überprüfen bereits jetzt KandidatInnen, die sich um einen Job bewerben, erst mal im Netz – Tendenz steigend.

4. Informieren Sie sich!
Bevor Sie einem sozialen Neztwerk oder einer Community beitreten – überprüfen Sie in einer Suchmaschine, welche Erfahrungen andere gemacht haben. Wie sieht es mit der Datensicherheit aus? Welches Geschäftsmodell steckt dahinter?

5. Schützen Sie sich!
Auch für den Gebrauch von sozialen Netzwerken gelten die Basis-Regeln der Computersicherheit:

  • Verwenden Sie ein sicheres Passwort und ändern Sie es regelmäßig.
  • Verwenden Sie ein Anti-Virus-Programm und eine Firewall.
  • Halten Sie Ihr Betriebssystem auf dem neuesten Stand.