UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
Allgemeine Anfragen
Kartensperren
UniCredit Bank Austria UniCredit Bank Austria
Wir sind für Sie da
VideoTelefonie testen
OnlineBanking | BusinessNet

Auf Wolke 7

Immer öfter fällt in Zusammenhang mit Datenspeicherung der Begriff „Cloud“. Doch was hat es mit der ominösen „Wolke“ auf sich? Cloud oder Cloud Computing heißt vereinfacht gesagt, dass Daten nicht mehr auf lokalen Rechnern abgespeichert sind, sondern auf Servern in externen Rechenzentren.

Die "Wolke" ist also ein Rechner-Park. Etwas in die Cloud zu schieben bedeutet, es auf dem Server des entsprechenden Anbieters abzulegen.

Welche Vorteile hat die Cloud?

Da die Daten nicht mehr lokal gespeichert sind, gehen sie beim Verlust eines Gerätes auch nicht verloren. Wer je einmal sein Handy und damit sein gesamtes Adressbuch verloren hat, weiß die Vorteile der Cloud sicher zu schätzen.

In die Cloud können die verschiedensten Arten von Daten geladen werden: Musik, Bilder, Texte, Daten, etc.

Auch anderen Nutzern kann man den Zugriff auf die Daten erlauben, damit kann ein Team gemeinsam an einer Datei arbeiten.

War es bislang notwendig, Programme auf dem Computer zu installieren, entfällt das beim Cloud Computing. Die Software läuft auf großen Servern irgendwo auf der Welt, die Nutzer rufen sie über ihren Internetbrowser auf.

Praktische Beispiele

Der Nutzen der Cloud ist vielfältig, ebenso das Angebot. Es reicht vom Versand von Nachrichten über Speichermöglichkeiten für Fotos und Filme bis zu speziellen Anwendungen für Unternehmen.

E-Mail
Viele nutzen bereits die Cloud, ohne es zu wissen: Wenn Sie beispielsweise Ihre E-Mails nicht über ein Programm wie Outlook, sondern über eine Internetseite abrufen, betreiben Sie Cloud Computing.

Speicher
Sie arbeiten an verschiedenen Geräten wie Laptop, Tablet und Smartphone und möchten von überall auf Ihre Dateien zugreifen können? Auch dann ist das Speichern in der Wolke ideal.

Spezielle Tools wie beispielsweise Dropbox synchronisieren die Geräte und sorgen dafür, dass Sie immer und überall die aktuellste Version Ihrer Dokumente zur Verfügung haben.

Fotos
Gerade Fotos eignen sich hervorragend für das Uploaden in die Cloud. Denn mit Online-Diensten wie Flickr und Picasa können Sie die Bilder mit Ihren Freunden teilen. Zur Präsentation reicht dann ein Tablet oder Handy – das Schleppen von Fotobüchern gehört damit der Vergangenheit an.

Datenschutz und Sicherheit

Egal ob Fotos, Dokumente oder Musik – Sie sollten in jedem Fall genau überlegen, was Sie in der Cloud speichern wollen. Große Rechenzentren können zum Angriffsziel für Internetbetrüger werden. Stehen die Server in den USA, ist nicht gewährleistet, dass die  strengen Datenschutz-Bestimmungen der EU eingehalten werden.